Herzlichen Glückwunsch!
Wir gratulieren unseren Studierenden der Klassenstufe 13 zu den erfolgreich absolvierten Abiturprüfungen!

Herzlich willkommen im Zweiten Bildungsweg!

alt

Möchten Sie Ihren Haupt- bzw. Realschulabschluss nachholen? Oder planen Sie für sich ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule und möchten deshalb das Abitur ablegen?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Unsere Mitarbeiter – die Lehrkräfte und das technische Personal – heißen Sie herzlich willkommen. Wir arbeiten mit der Überzeugung, dass ein erfolgreicher Schulabschluss Ihre beruflichen Chancen fördert und Ihnen neue Lebenswege eröffnet.


 

 

Walforscher im Unterricht

Diplom-Biologe Fabian Ritter, der sich als Berater für Meeresschutz global im Rahmen der Whale and Dolphin Conservation (WDC) für Wale und Delfine einsetzt, referierte kürzlich vor Studierenden der Biologiekurse 11 und 12 zum Thema „Intelligenz und Kultur bei Walen & Delfinen“.

IMAG1789
IMAG1791
IMAG1792
Eindrucksvolle Naturaufnahmen belegten die engagierte Arbeit der Walforscher und -schützer.

„Nur, weil der Mensch das Rad erfand, New York erbaute oder Kriege entfachte, hält er sich für das intelligenteste Wesen unseres Planeten.“, so Fabian Ritter zu Beginn seines enthusiastischen Vortrags.

Dabei ist bekannt, dass Wale und Delfine über ein hohes Maß an Intelligenz verfügen: Kulturelle Leistungen wie Sprache und Werkzeuggebrauch, Denkvermögen mit der Fähigkeit zur Abstraktion und Generalisierung, Individualität, Flexibilität des Verhaltens sowie komplexe Beziehungen in sozialen Gruppen, zum Beispiel zwischen Walmüttern und ihren Babies, sind nur einige Belege dafür.

Über diese wundervollen Leistungen sowie das feine Gehör der Wale setzt sich der Mensch hinweg, wenn er diese sensiblen Tiere nur zu seinem Spaß in Delfinarien vorführt, mit Schleppnetzen die Meere befischt, mit Schiffsmotorenlärm und Giften den Lebensraum der Wale vermüllt und zu einem Lebensmilieu mit physischem und psychischem Stresspotenzial werden lässt.

Fakten und Gedanken mit nachhaltiger Wirkung auf anwesende Studierende und Lehrkräfte…

Herzlichen Dank, lieber Herr Ritter, für diese besondere Unterrichtsstunde.

bw

 

Wasser – Elixier des Lebens

Leistungskurs-Biologen im EcoLab der TH Wildau


IMAG1714
IMAG1719
IMAG1723
IMAG1726
IMAG1728
IMAG1731
IMAG1735
IMAG1736
IMAG1737
IMAG1741
IMAG1743
IMAG1746
IMAG1747
IMAG1752
IMAG1753
IMAG1755
IMAG1759
IMAG1762
IMAG1765
IMAG1769
Unser Trinkwasser – wo kommt es her, wo geht es hin? Und wie sauber ist es eigentlich? Wie lassen sich Medikamentenrückstände aus dem Trinkwasser entfernen?

Als Wissenschaftler in einem fiktiven Wasseranalytiklabor erhielten die Studierenden der Biologieleistungskurse 12 den Auftrag, verschiedenen Wasserproben auf Schadstoffe zu testen. Mit spezifischen Sensoren und Teststreifen prüften sie pH-Wert, Sauerstoffgehalt, Leitfähigkeit sowie das Vorhandensein zahlreicher Mineralsalze im Wasser.

Wie in einer Kläranlage üblich, unterzogen sie das Wasser einer umfassenden mechanischen und chemischen Reinigung.

Spannend wurde es, als die „Umweltanalytiker in spe“ die Proben auf ihren Gehalt an Aspirin und Paracetamol untersuchten - aktuelles Erfordernis bei der realen Wasseraufbereitung.

Wir danken herzlich Laborleiterin Dr. Anke Renger sowie Mitarbeiter Robert Winkler für diesen lehrreichen Projekttag.

bw

 

Abiturfeier mit Newton & Chopin

Abii_17_02
Abii_17_03
Abii_17_04
Abii_17_05
Abii_17_06
Abii_17_07
Abii_17_08
Abii_17_09
Abii_17_10
Abii_17_11
Abii_17_12
Abii_17_13
Abii_17_14
Abii_17_15
Abii_17_16
Abii_17_17
Abii_17_18
Abii_17_19
Abii_17_20
Abii_17_21
Abii_17_22
Abii_17_23
Abii_17_24
Abii_17_25
Abii_17_26
Abii_17_27
Abii_17_28
Abii_17_29
Abii_17_30
Abii_17_31
Abii_17_32
Abii_17_33
Abii_17_34
Abii_17_35
Abii_17_36
Abii_17_37
Abii_17_38
Abii_17_39
Abii_17_40
Abii_17_41
Abii_17_42
Abii_17_43
Abii_17_44
Abii_17_45
Abii_17_46
Abii_17_47
Abii_17_48
Abii_17_49
Abii_17_50
Abii_17_51
Abii_17_52
Abii_17_53
Abii_17_54
Abii_17_55
Abii_17_56
Abii_17_57
In einem Festakt erhielten am vergangenen Freitag die Absolventen des Jahrgangs 13 aus den Händen von Schulleiterin Roswitha Malter ihre Zeugnisse.

Mit den Worten Isaac Newtons „Was wir wissen, ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.“ zog die Schulleiterin ihr Resümee der zurückliegenden drei Schuljahre – gekennzeichnet durch Erfolge und Misserfolge, durch Motivation und Versagensängste, durch Engagement und Rückschläge.

Diese Gedanken bewegten auch den Abiturienten Kay Hoffmann in seiner Rede: Er, der sich damals fragte, ob es sinnvoll sei, im Alter von 27 Jahren noch die Abiturlaufbahn zu beginnen, hatte diese Frage nun für sich – wie seine Kommilitonen- erfolgreich beantwortet. Herzlich dankte er allen Lehrkräften und Mitarbeitern der Schule.

Begleitet von einem ebenso emotional berührenden wie humorvollen und nachdenklich stimmenden Programm gestalteten Studierende des Tutoriums 12-1 unter künstlerischer Leitung ihrer Lehrerin Gundula Neumann einen würdigen kulturellen Rahmen mit Texten von Theodor Fontane, Erich Kästner, Wilhelm Busch, Raymond Carver und Bas Böttcher.

Musikalisch bereicherte Christopher Horstmann das festliche Programm mit seinem Klavierspiel: Mit dem Walzer op.69 Nr.1 von Frederic Chopin, der Filmmusik „Rogue One - A Star Wars Story“ sowie „Tetris Theme“ von Korobeiniki schuf er auf beeindruckende Weise eine Atmosphäre von Würde und Lebensfreude.

Wir wünschen unseren Absolventen und ihren Familien eine gesunde, glückliche und friedliche Zukunft!

bw

 



Seite 1 von 14

Anmeldung zum internen Bereich

Wer ist online

Wir haben 4 Gäste online

Wetter

Anfahrt

VBB fahrinfo
15711 Königs Wusterhausen, Erich-Weinert-Str. 9
am
um
ab
an