Beitragsseiten

Was ist der ZBW?


Die Abkürzung ZBW steht natürlich für den so genannten "Zweiten Bildungsweg":

"(...) Als Zweiten Bildungsweg bezeichnet man die Bildungsangebote, die Menschen, die den angestrebten Schulabschluss nicht im Normaldurchlauf der Regelschule erworben haben, die Möglichkeit zum nachträglichen Erwerb von Schulabschlüssen geben. (...)"
 
http://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Bildungsweg
 
Dazu sollte man bereits eine Ausbildung abgeschlossen oder aber eine berufliche Tätigkeit ausgeübt haben. Sind diese Voraussetzungen gegeben, kann man ein Abendgymnasium, die Abendrealschule oder ein Kolleg besuchen. Darüber hinaus gibt es in fast jedem Bundesland die Möglichkeit, den Haupt- oder Realschulabschluss, aber auch das Abitur durch eine so genannte Nichtschülerprüfung zu erlangen. Im Zusammenhang mit der Planung eines solch gewaltigen Vorhabens entstehen schon im Vorfeld jede Menge weitere Fragen. Dazu hat die Schule des Zweiten Bildungsweges des Landkreises Dahme-Spreewald einige (FAQ) für Sie zusammengestellt.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.