Oft gestellte Fragen (FAQs):

Wie sieht es mit den Kosten aus ?
Einrichtungen des Zweiten Bildungsweges sind kostenlose öffentliche Einrichtungen. Für Schulbücher fallen anteilig Kosten an, ausgenommen sind Empfänger von ALG II (Hartz-IV).
 
Bekomme ich BaFöG ?
Sind die persönlichen Voraussetzungen gegeben (hierzu gehört z.B., dass keine Berufstätigkeit ausgeübt wird) ist eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) möglich. Dies gilt für Studierende der Klasse 10 und für Abiturienten ab dem 3. Semester. Weitere Hinweise zu den BaFöG-Regelungen siehe unter Links.
 
Wie erfolgt die Aufnahme ?
Es wird empfohlen, sich zunächst von uns ausführlich beraten zu lassen. Aufnahmeprüfungen gibt es nicht. Die Aufnahme erfolgt nach Vorlage der notwendigen Unterlagen (siehe Voraussetzungen) durch die Leitung der Einrichtung.
 
Wie sieht der Schulbetrieb aus?
In den Vorkursen findet Unterricht in Deutsch, Mathematik und den Fremdsprachen im Umfang von 16 h statt.
Der Unterricht in der Jahrgangsstufe 9 beträgt mind. 17 und in der Jahrgangsstufe 10 je nach Fächerwahl mind. 20 Unterrichtsstunden je Woche. Vorgeschrieben sind Deutsch, eine Fremdsprache, Geschichte oder Politische Bildung, Mathematik, eine Naturwissenschaft und ein weiteres Fach.
In Jahrgangsstufe 11 beträgt der Unterricht je nach Fächerwahl 18 bis 19 Unterrichtsstunden pro Woche. Vorgeschrieben sind Deutsch, eine Fremdsprache, Geschichte oder Politische Bildung, Mathematik, eine Naturwissenschaft und ein weiteres Fach nach Wahl.
In den Jahrgangsstufen 12 und 13 werden Leistungs- und Grundkurse besucht, die aus dem Angebot der Einrichtung nach bestimmten Regeln frei gewählt werden können.
Für den Unterricht gilt Teilnahmepflicht. Fehlen wird nur beim Vorliegen triftiger Gründe entschuldigt. Für den Unterricht an Einrichtungen des Zweiten Bildungsweges gelten die Schulferien für das Land Brandenburg.
 
Wie lange dauern die Bildungsgänge?
Der Erwerb der Berufsbildungsreife dauert ein Jahr, der erweiterten Berufsbildungsreife sowie der Erwerb der Fachoberschulreife zwei Jahre. Hinzu kommt gegebenenfalls jeweils noch die Dauer des Vorkurses von einem halben Jahr. Der Erwerb der allgemeinen Hochschulreife dauert drei Jahre. Der schulische Teil der Fachhochschulreife kann hingegen schon nach zwei Jahren erworben werden. Hinzu kommt auch hier gegebenenfalls jeweils noch die Dauer des Vorkurses von einem halben Jahr.
 
Wie werden die Abschlüsse erworben?
Berufsbildungsreife, erweiterte Berufsbildungsreife und Fachoberschulreife werden erworben, wenn am Ende der Jahrgangsstufe 9 oder 10 bestimmte Zeugnisnoten erreicht worden sind. Dies gilt auch für den schulischen Teil der Fachhochschulreife beim Abgang nach der Jahrgangsstufe 12. Die allgemeine Hochschulreife wird nach einer schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung erworben. Für das Ergebnis werden zusätzlich die Leistungen aus den letzten vier Halbjahren mit herangezogen.
 
Kann ich ein Schuljahr wiederholen?
Wenn die Leistungen für einen erfolgreichen Abschluss nicht ausreichen kann unter bestimmten Bedingungen das Schuljahr ein Mal wiederholt werden.