„Chemie ist, wenn´s kracht und stinkt - Physik ist, wenn´s nicht gelingt!“ So ähnlich lästern wir wohlwollend oder geringschätzig - je nach Standpunkt des Betrachters - über die Physik.

Aus Faust – Der Tragödie erster Teil von J.W. v. Goethe:

„… Dass  ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält, …“

Der arme Faust hatte sich dazu „ …der Magie ergeben…“ um zur Erkenntnis zu gelangen. Ich empfehle, sich lieber mit der Physik zu beschäftigen!

Was macht einen Menschen nun eigentlich zum Physiker*)?

Erst kommt der Gedanke über das Wesen der Natur (und Technik).

Dann reift eine möglichst einfache Vorstellung davon heran; der Physiker*) nennt das ein Modell. 

Gefolgt von einem Praxistest unter definierten Bedingungen nach einem genauen Ablaufplan jederzeit an jedem Ort wiederholbar; der Physiker*) nennt das ein Experiment (was eben leider nicht immer gelingt – siehe oben).

Nun wird´s spannend: wird das Modell durch das Experiment-Ergebnis bestätigt oder eben nicht?

Das ist der große Vorteil der Physik gegenüber der Philosophie: knallharte Tests in der Realität statt ewiges Spekulieren reiner Gedankenwelten.

Quantenphysik, Relativitätstheorie, die enge Verzahnung von Elementarteilchen- und Astrophysik lassen die Größe der Schöpfung erahnen und das Ende der Erkenntnis ist lange nicht erreicht.

Zugegeben, die Schulphysik legt nur die Fundamente (Mechanik, Elektrizitätslehre, Quanten- und Atomphysik, Kernphysik). Aber welcher Handwerker**) muss nicht klein anfangen und die elementaren Fertigkeiten seines Faches von der Pike auf erlernen?

Dr. M. Kupsch (Fachschaftsleiter NaWi/Ma)

 

*) Die Bezeichnung „Physiker“ schließt selbstverständlich die weibliche Spezies der Physikerin ein, es gibt sie mit großem Erfolg: zum Beispiel erhielt Marie Curie zwei (!) Nobelpreise (einen Nobelpreis in Physik, einen weiteren in Chemie)!

**) Wegen der flüssigeren Lesbarkeit wird auf die Bezeichnung „Handwerker/Handwerkerin/Diverse“ sowie „seines/ihres“ verzichtet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.